Konsequenzen

Heyho

Wie ihr wisst, habe ich gestern eine Art Fressattacke mit Nutella und ner Tafel Schokolade. Darauf musste ich ja irgendwie reagieren. Also habe ich für heute mal liquid fasting ausprobiert, also nur flüssige Sachen. Supe mit minimalen Stückchen ( Brühe) wäre ok, denk ich, aber zu vermeiden. Also habe ich heute morgen nichts gefrühstückt (ich wollte einfach nicht und dann kann ich mir die Kalorien sparen, die ich sonst in Form von Milch getrunken hätte). Also gab es in der Schule insgesamt 3 Tassen Tee und Wasser. Zum Mittag (auch in der Schule) habe ich (mal wieder von Penny, weil das direkt in der Nähe der Schule ist und wir in der Pause hinlaufen können) einen Himbeer-Apfel-Rote Beete Saft/Smoothie getrunken (250 ml, knapp 100 kcal) und eine Latte Macchiato light, aber der hat mir nicht zugesagt, also hab ich ihn verschenkt (75 ml, ca 30 kcal). Nach der Schule (letzten Sttunden Sport) bin ich noch ins Fittnessstudio gefahren und habe 12 min Cardio gemacht (bis ich 152 kcal verbrannt hatte). Ich hatte dabei das Gefühl, jeden Moment umzukippen und da das garnicht so unwahrscheinlich war, habe ich es bei 152 kcal belassen. Das ist übrigens die Menge an kcal, die ich heute zu mir nehmen wollte. Geplant waren 575, aber ich habe beide Male die Milch weggelassen und habe dann mein Mitagessen (136) und mein Abendessen (16) schonmal verbrannt. Aber iwie will ich die geplanten maximal 500ml Gemüsebrühe nicht essen. Mal sehen wie ich es mache. Nach dem Cardio habe ich dann noch Muskelauffbau gemacht, um jeden Tag mehr zu verbrennen. Da der Weg zur Schule, dann ins Fittnessstudio und nach Hause relativ lang ist (insg. ca 14 km mit Schultasche unso) habe ich also eindeutig allein mit Sport mehr kcal verbrannt, als ich zu mir nahm.

 

Kleines Fazit zum liquid fssting:

Ich finde es verdammt gut für zwischendurch, da ich mir super einreden kann, ich könne ja morgen Nudeln oder so essen, weil ich ja heute nur flüssiges zu mir nehme. Das bedeutet eine sehr niedrige Fressattackenwahrscheinlichkeit. Außerdem hat man zwar Hunger, aber da man quasi die ganze Zeit trinkt, tut es nicht so weh wie sonst, ist aber ein befriedigendes Gefühl (och genieß Hunger eig. schon^^). 

Negative Aspekte sind zb dass Freunde flüssiges nicht als Nahrung werten, das heißt du musst sagen, du hättest Zahnschmerzen oder so, weswegen du nur etwas trinken willst. Man sollte es deswegen vor ihnen nicht zu oft machen, da sie sonst Verdcht schöpfen könnten. Sonst ist liquid fasting ziemlich altagtauglich und hilft beim neinsagen.

Außerdem kann man nicht zu viele kcal auf einmal essen, da Flüssigkeit bekanntermaßen den Magen schnell füllt.

Grüße

Anna

15.1.15 20:03

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen